Kosten

 

Behandlung in der Naturheilpraxis

Alle Behandlungen von Heilpraktikern sind Privatleistungen. Diese werden nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) oder aber nach gesonderter Behandlungsvereinbarung abgerechnet. Die einzelnen diagnostischen und therapeutischen Leistungen werden in der Rechnung unter Angabe der Behandlungsdaten und GebüH – Ziffern bzw. Analogziffern jeweils separat ausgewiesen.

 

Erstattungsmöglichkeiten durch PKV und Beihilfe

Dadurch können

  • gesetzlich versicherte Patienten mit entsprechender Zusatzversicherung
  • und privat versicherte bzw. beihilfeberechtigte Patienten die Leistungen von ihren Versicherungen und Beihilfestellen soweit wie möglich anerkannt bekommen.

Dabei sind die Erstattungsanteile je nach Versicherungstarif und Beihilfestelle recht unterschiedlich – deshalb ist eine vorherige Rückfrage dort im Zweifelsfall durchaus anzuraten.

 

Gesetzliche Krankenversicherung

Gesetzlich versicherte Patienten ohne Zusatzversicherung sollten in jedem Falle vorab mit ihrer Krankenkasse klären, ob und in welchem Umfang Heilpraktikerleistungen übernommen werden. Dies wird leider in aller Regel nicht der Fall sein.

 

Keine Erstattung von Leistungen von Coachs, für Wellness und für kosmetische Behandlung

Die Dienstleistungen der Coachs sind in jedem Falle nicht erstattungsfähig.

Das Gleiche gilt grundsätzlich für Behandlungen ohne wirkliche medizinische Notwendigkeit.

 

Rechnungsstellung

Die Naturheilpraxis Erika Bucher rechnet über die Heilpraktiker-Abrechnungsstelle SoliPrax ab, die anderen Kolleginnen stellen Ihnen ihre Leistungen direkt in Rechnung.

 

Honoraranspruch unabhängig von Erstattungsleistungen

Unabhängig von etwaigen späteren Erstattungen sind die Kosten für Heilpraktikerleistungen in jedem Fall vom Patienten fristgerecht in voller Höhe zu begleichen – der Behandlungsvertrag besteht ausschließlich zwischen Patient und Therapeut und daraus ergibt sich der Honoraranspruch. Es ist weder rechtens, den Rechnungbetrag auf den bewilligten Erstattungsbetrag zu kürzen, noch die Überweisung bis zum Eingang dieser Erstattungsleistungen hinauszuzögern.

 

Höhe der Kosten

Als fachlich, rechtlich und wirtschaftlich eigenständige Naturheilpraxen  legt jede ihre Gebühren eigenverantwortlich und unterschiedlich entsprechend der eigenen Kalkulation fest. Dabei orientieren sie sich – soweit möglich und wirtschaftlich vertretbar– am Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH).

Die Dauer der einzelnen Therapiesitzungen sowie die Anzahl der Behandlungen richten sich nach dem jeweiligen Beschwerdebild. Dies wird im Erstgespräch oder bereits bei der Terminvereinbarung gemeinsam mit dem Patienten besprochen, sodass sich die ungefähre Länge der Therapie sowie deren Kosten abschätzen lassen.

 

Außergewöhnliche Belastungen

In manchen Fällen können die privat bezahlten Therapiekosten als “außergewöhnliche Belastung” bei der Steuer geltend gemacht werden.

 

Terminabsagen

Ihnen ist etwas dazwischengekommen? Sie müssen einen Termin verschieben?
Im Prinzip kein Problem … bitte geben Sie aber mindestens 24 Stunden zuvor Bescheid, damit Ihnen keine anteiligen Ausfalls-Kosten in Rechnung gestellt werden müssen.  Dies gilt insbesondere für zeitaufwändige (Erst-)Termin. Danke für Ihr Verständnis.